Sertürnerstr. 18a
33104 Paderborn-
Schloß Neuhaus

Tel.: 0 52 54 - 35 35
Fax: 0 52 54 - 80 98 04

 

Neuraltherapie

Die Ärzte Dr. Ferdinand und Dr. Walter Huneke entdeckten, dass durch Injektionen mit einem lokal wirkenden Betäubungsmittel (Procain) nicht nur Schmerzen vorübergehend betäubt wurden, sondern auch z. B. eine Migräne geheilt werden konnte. Dies gab ihnen den Anlass zu umfangreichen Studien, in denen sie u. a. die Segmenttherapie als Teil der Neuraltherapie entwickelten und das Konzept der Störfelder begründeten. Ein Störfeld ist ein chronischer Entzündungszustand, der nicht nur den Gesamtorganismus energetisch schwächt, sondern auch Beschwerden in anderen Regionen des Körpers hervorrufen kann.

Narben oder auch krankhaft veränderte Stellen ebenso wie Organprobleme können zum Störfeld werden und somit den Körper in einen Dauerstress führen. Es kann zu einer "Regulationsstarre" kommen, das heißt, die Regulation wird gestört. Mit Hilfe der Neuraltherapie sollen solche Sperren durchbrochen werden.